Was Du noch nicht über Nahrungsergänzungsmittel wusstest ( + Vitamintabelle)

nahrungsmittelergaenzung

Nahrungsergänzungsmittel gehören für viele Menschen zum Leben dazu, für andere sind sie völlig überflüssig. Wer sich gesund und ausgewogen ernährt braucht keinen Vitaminmangel zu befürchten und der Bund für Risikobewertung BfR nimmt dazu klar Stellung. Der Großteil der Bevölkerung nimm also genügend Vitamine zu sich und kann daher auf Ergänzungsmittel komplett verzichten. Zudem wird gesagt, dass eine schlechte Ernährung nicht dadurch verbessert wird, dass man Vitaminpillen schluckt.

Dem gegenüber stehen andere Meinungen, beispielsweise eine Studie aus dem Jahr 2008. Die Nationale Verzehrstudie untersuchte das Essverhalten von 20.000 Männern und Frauen in jeder Altersstufe über ein Jahr lang. Ein Mangel an den Vitaminen B und A ist eher selten, anders sieht es hingegen bei C, E und D aus. Gut ein Drittel der beobachteten Personen nimmt zu wenige dieser Vitamine zu sich.

pilleInteressanterweise wurden dabei auch diejenigen berücksichtigt, die Nahrungsergänzungsmittel einnahmen. Selbst wer sich mit Vitamin A, C, E und B 12 auf anderen Wege versorgte kam kaum auf die Menge an Vitaminen, die man täglich zu sich nehmen sollte.

Künstlich hergestellte Vitamine sind nicht so wirkungsvoll, ohne sie ist es aber kaum möglich die empfohlene Menge aufzunehmen. Es spielen so viele Faktoren eine Rolle, die dann einfach nicht berücksichtigt werden können. Zudem ergänzen sich viele Vitamine und Mineralstoffe gegenseitig oder hemmen sich gar in der Aufnahme.

So ist beispielsweise Vitamin C eines der wichtigsten Vitamine, da es die treibende Kraft hinter Vitamin E ist. Auch Eisen und Calcium kann der Körper nur mit Hilfe von Vitamin C verwerten. Fehlt es also schon an diesem Vitamin läuft vieles andere einfach nicht rund. Doch das ist lange nicht alles.

Am Anfang steht Magnesium

Nehmen wir nicht ausreichend Magnesium zu uns ist auch Vitamin C so gut wie wirkungslos. Gleiches gilt für Vitamin D, das Sonnenvitamin. Es mag zwar vorhanden sein, doch die Kraft die es antreibt ist Magnesium. Calcium wiederum kann die Aufnahme von Eisen hemmen und Zink steht im direkten Zusammenhang mit Kupfer, die sich ebenfalls negativ beeinflussen.

Wie man sieht ist es also gar nicht so einfach, sich über Nahrungsergänzungsmittel mit den richtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen, wenn man nicht über genügend Hintergrundwissen verfügt.

Zuerst einmal ist es hilfreich, wenn man mit einer Vitamintabelle einen Überblick bekommt, wie viel von jedem Vitamin pro Tag eigentlich notwendig ist und in welchen Nahrungsmitteln diese Vitamine enthalten sind.

Vitamintabelle

A

Vitamin A ist wichtig für das Immunsystem, die Knochen, die Nerven sowie die Sehfunktion. Auch an der Reproduktion ist es beteiligt und wird für die Bildung von Spermien benötigt. Der Tagesbedarf von Vitamin A liegt zwischen 0,8 mg und 1 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin A

Lebensmittel mit viel Vitamin A (bitte klicken)
B1

Unser Nervensystem ist ebenso auf Thiamin angewiesen wie unser Stoffwechsel denn um Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln ist es unerlässlich. Der Tagesbedarf von Thiamin (Vitamin B 1) liegt bei 1 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Thiamin

Lebensmittel mit viel Vitamin B1 (bitte klicken)
B2

Fett und Zucker müssen im Körper in Energie umgewandelt werden. Damit das gelingt brauchen wir Riboflavin. Der Tagesbedarf von Riboflavin (Vitamin B 2) liegt bei 1,2 mg bis 1,5 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Riboflavin

Lebensmittel mit viel Vitamin B2 (bitte klicken)
B3

Niacin hat eine antioxidative Wirkung und kann Nerven, Muskeln und Haut regenerieren. Der Tagesbedarf von Niacin (Vitamin B 3) liegt bei 15 mg bis 20 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Niacin

Lebensmittel mit viel Vitamin B3 (bitte klicken)
B5

Neben der Wundheilung und der Bildung von Antikörpern ist Pantothensäure wichtig für den Aufbau von Knorpeln, Haut und Schleimhaut. Der Tagesbedarf von Pantothensäure (Vitamin B 5) liegt bei 5 mg bis 6 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Pantothensäure

Lebensmittel mit viel Vitamin B5 (bitte klicken)
B6

Der Eiweiß-Stoffwechsel ist die Hauptaufgabe von Vitamin B 6. Daher ist die benötigte Menge auch abhängig davon, wie viel Eiweiß man isst. Der Tagesbedarf von Vitamin B 6 liegt bei 1,6 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin B 6

Lebensmittel mit viel Vitamin B6 (bitte klicken)
B7

Haut, Haare, Fingernägel – all das unterliegt der Aufgabe von Biotin. Der Tagesbedarf von Biotin (Vitamin B 7) liegt bei 50 μg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Biotin

Lebensmittel mit viel Vitamin B7 (bitte klicken)
B9

Rote Blutkörperchen sind ohne ausreichend Folsäure ziemlich nutzlos. Auch bei der embryonalen Entwicklung spielt Folsäure eine entscheidende Rolle. Der Tagesbedarf von Folsäure (Vitamin B 9) liegt bei 300 μg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Folsäure

Lebensmittel mit viel Vitamin B9 (bitte klicken)
B12

Zellteilung, Blutbildung und der Schutz von Nervenzellen sind die Hauptaufgaben von Vitamin B 12. Der Tagesbedarf von Vitamin B 12 liegt bei 3 μg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin B 12

Lebensmittel mit viel Vitamin B12 (bitte klicken)
C

Vitamin C ist nicht nur für die Stärkung des Immunsystems, sondern auch für seine Wirkung bei der Wundheilung bekannt. Der Tagesbedarf von Vitamin C liegt bei 100 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin C

Lebensmittel mit viel Vitamin C (bitte klicken)
D

Ohne Vitamin D hätten wir keine starken Knochen und auch das Immunsystem ist darauf angewiesen. Der Tagesbedarf von Vitamin D liegt bei 20 μg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin D. Vitamin D wird hauptsächlich über UV-B-Strahlung gebildet, eine Aufnahme rein über die Nahrung ist schwierig.

Lebensmittel mit viel Vitamin D (bitte klicken)
E

Vitamin E schützt vor freien Radikalen und Oxidation in unseren Gefäßen. Der Tagesbedarf von Vitamin E liegt bei 15 mg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin E

Lebensmittel mit viel Vitamin E (bitte klicken)
K

Vitamin K wird zur Blutgerinnung benötigt und wirkt gegen Arteriosklerose, indem es dafür sorgt, dass sich Calcium nicht in den Gefäßen ablagert. Der Tagesbedarf von Vitamin K liegt bei 65 bis 80 μg. 100 Gramm der folgenden Lebensmittel enthalten Vitamin K

Lebensmittel mit viel Vitamin K (bitte klicken)

 

Bildquelle (bitte klicken)

Schreib einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Lesen Sie weiter:
10 Dinge, die Du noch nicht über Vitamin C wusstest
10 Dinge, die du nicht über Vitamin C wusstest

Bereits im 18. Jahrhundert wurde die besondere Bedeutung der Ascorbinsäure Vitamin C festgestellt: Ein Arzt testete verschiedene Lebensmittel an Seefahrern...

Schließen